Interviewreihe Renata Kakol im Gespräch mit…

Interview Renata Kakol im Gespräch mit...
Renata Kakol, Image & Portrait, Imagefotografie im Rhein- Main- Gebiet

Aktuell
Joachim Rumohr im Interview mit Renata Kakol

Joachim Rumohr im Interview mit Renata Kakol

Joachim Rumohr, der Xing-Experte Nr. 1 und Xing- Botschafter
Überzeugendes Profilfoto/ Tipps vom Experten

Der Profi-Verkäufer Jochim Rumohr gibt Tipps für ein überzeugendes Profilfoto in der Business-Fotografie. Wie wichtig ist ein Foto bei der Social Media- Präsentation z.B. in Xing? Worauf sollten Sie bei einem Foto achten? Wie wirken Profile ohne Fotos und warum sie keine Kontakte bringen, erklärt Herr Rumohr im Gespräch mit Renata Kakol.

Die wichtigste Frage des Interviews ist die Aktualität. Wie sieht es mit der Aktualität aus? Ist man mit einem alten Foto “up to date“? Was kommuniziert ein Unternehmer mit einem alten Foto? Diese und weitere Fragen beantwortet Joachim Rumohr mit wertvollen Tipps für ein treffendes professionelles Profilfoto.

Hören Sie rein.

Kategorie: Business-Fotografie Schlagwörter: Image, Profilfoto, Xing, Foto

                                                                         
Archiv

Renata Kakol im Gespräch mit Andre Schneider
Andre Scheider, Kundengewinnungscoach, Xing Experte für die Kundengewinnnung
Profilfoto, Kunde und Verkauf/ 10 Tipps vom Experten Kann ein Mensch “nicht kommunizieren? Wie Menschen Kommunizieren, wie sie Entscheidungen treffen und und wie wichtig ist ein Profilfoto (z.B. in Xing), erfahren Sie im Interview, dass ich mit Andre Schneider, Kundengewinnungscoach, führte.
Fragment

Ganzes Interview

Produktion in Wiesbaden Kategorie Interview Suchbegriffe Profilfoto, Xing, Experte, Foto

Fotografie, Wiesbaden

Interview -Auszug Renata Kakol im Gespräch mit Andre Schneider

Renata Kakol: Heute bin ich im Gespräch mit Andre Schneider, Kundengewinnungscoach und Xing-Experte. Das Thema ist: Profilfoto, Kunde und Verkauf. 10 Tipps vom Experten.

Guten Tag, Herr Schneider.

Andre Schneider: Ja, guten Tag Frau Kakol.

Renata Kakol: Freut mich, dass Sie meiner Einladung gefolgt sind. Sie sind Kundengewinnungscoach, machen Vorträge, halten Webinare und Videopräsentationen. Heute plaudern Sie aus dem Nähkästchen der gehirngerechten Verkaufspraxis.

Andere Schneider: Genau.

Renata Kakol: So meine erste Frage. Ein Unternehmer geht an die Öffentlichkeit und stellt sich vor. Meist passiert das auf der Webseite, in den sozialen Netzwerken und in Flyern. Oft steht dort viel Text über den sich die Suchmaschinen freuen. Freuen sich auch darüber die potentiellen Kundinnen und Kunden?

Andre Schneider: Ja und nein, das hängt natürlich vom Inhalt des Textes ab. Aus der gehirngerechten Sicht ist es so völlig egal, ob auf der Webseite oder auf dem Xing-Profil, dass Text auf dem Bildschirm zu lesen für das Gehirn sehr schwer ist. Ein Bild sagt mehr, als tausend Worte. D.h., wenn ich in kurzer Zeiteinen guten, ersten Eindruck vermitteln möchte und es gibt ja für den ersten Eindruck keine zweite Chance, brauche ich ein aussagekräftiges Foto in Verbindung mit dem Text. Beim Text würde ich empfehlen, es wirklich kurz zu halten, es zu strukturieren, 3-4 Zeilen pro Block und dann einenAbsatz, das ist lesefreundlich und erzeugt Motivation, auch den Text zu lesen, weil nur das Bildalleine, als Aussage reicht sicherlich nicht.

Renata Kakol: Die Wissenschaft untersucht, wie die Menschen ticken und wie sie kommunizieren. In Ihrer Arbeit verwenden Sie die neuesten Erkenntnisse. Welche sind das?

Andre Schneider: Also in Bezug auf das Bild ist eine spannende Erkenntnis, dass Bilder meistens unbewusst bewertet werden und zwar im Bereich unterhalb einer Sekunde, von der Zeitdauer, also wir sind im Millisekunden Bereich, das ist der typische erste Eindruck und das interessante ist,wenn man einem potentiellen Kunden ein Bild in Verbindung mit einem Text auf einer Webseiteoder sozial media Profil präsentiert und das Bild dann schlecht bewertet wird, das wird übrigen simmer zuerst bewertet, also die Aufmerksamkeit landet immer zuerst auf dem Bild und wenn dasBild schlecht abschneidet oder schlechter abschneidet, dann wird auch der Inhalt des Textes schlechter bewertet.

Renata Kakol: Es geht jetzt um den Verkauf. In Bezug auf den Verkaufsprozess stellt sich die Frage, wie Entscheidungen getroffen werden? Rational oder emotional, zum Teil haben Sie das schon gesagt?

Andre Schneider: Ja, das ist eine sehr spannende Erkenntnis, die Neurowissenschaftler schreiben uns ins Gebetbuch, dass wir uns vom Homo Oeconomicus verabschieden müssen, das ist derjenige, von dem wir bisher immer angenommen haben, dass er nach Abwägung allerFakten, aller Zahlen, aller Daten, auch z.B. des Preises, eine bewusste, rationale Entscheidung trifft. Heute ist sich die Wissenschaft einig, dass Entscheidungen emotional getroffen werden. Man kanndas mit funktionalen Magnetresonanz Tomografen auch nachweisen, dass die Zentren für die Emotionen im Gehirn viel früher aktiv sind und somit die rationalen Entscheidungen, die schongetroffen sind, emotional begründen. Und deswegen glauben wir Menschen, dass wir bewusste Entscheidungen treffen, es ist aber so, dass jede Entscheidung emotional getroffen wird.

Renata Kakol: Jetzt gehen wir mal zu den Profilfotos in Xing. Sie sehen da viele Fotos. Was fällt Ihnenganz allgemein zu den Profilfotos in Xing ein?

Andre Schneider: Nun ist ja Xing ein Businessportal, wo man meinen könnte, dass dort die Nutzerdieses Portals, anders, als in Facebook, geschäftlich orientiert sind und dementsprechend auch ihre Profilfotos so auswählen. Und wenn Sie mich so fragen, was fällt mir spontan zu den Fotos ein, fälltmir ein: Hund, Katze, Maus. Denn es ist tatsächlich so, dass sehr viele Profilfotos, die nicht optimal sind aus dem privaten Bereich stammen. Irgendwelche Urlaubsschnappschüsse. Dann tatsächlich mit Haustieren oder tatsächlich im privaten Kontext dargestellt sind, das ist alles nett. Aber für dengeschäftlichen Kontext möchte ich ja die geschäftliche Person kennenlernen. Und wenn ich einenguten Eindruck erzeugen möchte, vielleicht noch ein paar der passenden, für die Kundengewinnungpassenden Emotionen unterstützen will, brauche ich einfach ein professionelles Foto. Was aber keingestelltes Foto sein darf, sondern ein Foto, was handwerklich gut gemacht ist. Die Person richtigzeigt, z.B. den richtigen Bildausschnitt. Und dann aber auch die passenden Emotionen unterstützt,also nicht nur die Sympathie, sondern auch z.B. die Seriosität oder Kreativität oder Vertrauenfördert.

Renata Kakol: Und was sagen Sie zu den Profilen ohne Fotos, die kommen auch schon vor?

Andre Schneider: Ja. Da gibt es immer noch sehr viele, das funktioniert überhaupt nicht, weilunbewusst, aus meiner Sicht der Eindruck entsteht, zumindest die Gefahr entsteht, wieso zeigt derda kein Foto an, hat der irgendetwas zu verbergen? Also ich glaube, dass das eine ganz große Gefahrist, überhaupt kein Foto einzustellen, zumindest dann, wenn ich das Profil im geschäftlichen Sinnenutzen möchte, z.B. auch mich bekannt zu machen oder sogar Kunden zu gewinnen.

Renata Kakol: Da habe ich schon die Einwände gehört, dass die Leute sagen, ich bin ja dann nicht ausder Kundenperspektive hier unterwegs, sondern einfach um dabei zu sein, da ist ja das Foto nicht sowichtig.

Andre Schneider: Na, ja, der olympische Gedanke dabei sein ist alles, hilft hier leider nicht. Und vonPaul Watzlawik stammt ja dieses Grundgesetz der Kommunikation, wir können nicht nichtkommunizieren. Ich übertrage das mal auf Xing, wir können nicht nicht wirken. Fakt ist, wenn ichdort Mitglied werde, wenn ich dort eingeschrieben bin mit meinem Namen, bin ich öffentlich, zumindest mal in diesem Netzwerk, möglicherweise auch außerhalb und demzufolge entfalte ich mitmeinem Profil, wo dann auch kein Foto drauf ist, zumindest eine Wirkung und ob das die Wirkungist, die ich möchte, da hätte ich meine Zweifel, zumindest rate ich dringend dazu jedes Profil mit einem sehr schönen Foto, das kann ein natürliches Foto sein aber ein Foto, dass die Person so darstellt, wie sie eben ist und so, wie sie ihren Kunden gegenüber auch wirken will.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>